Buttstädt als anziehender Ausflugsort der BUGA

Es war schon abzusehen, dass Buttstädt als Außenstandort der BUGA kein Geheimtipp mehr sein würde, dafür sorgten die zahlreichen Berichte im MDR Fernsehen und der Zeitung. Bereits vor BUGA-Eröffnung am 24.04.2021 sah man viele Leute hin zum Alten Friedhof und der Kirche pilgern.

In den darauffolgenden Wochen riss der Besucherstrom nicht ab. Bis zum heutigen Tag (19.5.2021) konnten insgesamt 1486 Besucher in der Kirche begrüßt werden. Die Kirche ist täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Um die Besucherbetreuung kümmern sich 2 Freiwillige, die mit viel Sachkenntnis, Humor und Leidenschaft die Fragen der Leute beantworten. An den Sonntagen sind die Gemeindekirchenräte und Kirchmitglieder gefragt, ihre Kirche zu repräsentieren. Gerade an den Wochenenden ist das ein Job ohne Pause, so viele Besucher finden sich ein. Es macht jedoch sehr viel Spaß, mit den Menschen ins Gespräch zu kommen. Man tauscht sich aus, woher sie kommen, auch was sie arbeiten oder gearbeitet haben. Es gibt auch viele Menschen, die wissen wollen, wie es um unsere Gemeinde und die Gemeindearbeit so bestellt ist, wie die Sanierung der Kirche geplant ist und derart Fragen. Einige wollen einfach nur in Ruhe die Kirche „studieren“ andere warten auf die schöne akustische Kirchenführung von Pfarrer Schmidt und Alexandra Treuner, die vom Band (oder besser USB-Stick) angehört werden kann. Wer lieber mit den neuen Medien wie Smartphone arbeitet, kann über QR-Codes alle Informationen rund um Kirche und Camposanto erfahren. Im ausgelegten Gästebuch finden sich schon viele positive Einträge von Menschen aus Thüringen und weiter weg. Viele Besucher kehren mit Buttstädt im Herzen und vielen schönen Eindrücken wieder nach Hause.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.